Titanisierte Netzimplantate für die rekonstruktive und plastische Brustchirurgie

Die TiLOOP® Bra Produktfamilie deckt alle Indikationen zur Brustchirurgie mit gewebeverstärkendem Material ab.

  • TiLOOP® Bra Pocket ist für die präpektorale Rekonstruktion/Augmentation* 
  • TiLOOP® Bra für die subpektorale Rekonstruktion/Augmentation
  • TiLOOP® Bra MPX für die Mastopexie/Reduktion/Symmetrieangleichung

*Das Produkt ist zur Zeit nur in ausgewählten Märkten verfügbar. Kontaktieren Sie uns, um Details zu Ihrem Land zu erfahren. 

Allgemeine Vorteile

Besonders leicht, besonders soft

Mit TiLOOP® Bra extralight (16 g/m2) bringen Sie am wenigsten Fremdmaterial in die Brust ein. Diese Leichtigkeit ermöglicht eine optimale Gewebeanpassung, was für den Einsatz im sensiblen Brustbereich besonders wichtig ist.

Vergleich der Flächengewichte synthetischer und in Europa zur Brustchirurgie zugelassener Netze.

Optimale Kapselqualität

Die hydrophile, titanisierte Oberfläche weist im Vergleich zu einfachem Polypropylen ein geringeres Entzündungsrisiko auf1  – und damit eine geringere Neigung zur Bildung bindegewebeartiger Narben und Schrumpfung: kombiniert mit minimalem Gewicht und großen Poren (1,0 mm) ist dies die beste Voraussetzung sowohl für ein dauerhaftes, stabiles Ergebnis als auch für ein sehr gutes Einwachsverhalten sowie eine vaskularisierte, dehnbare und somit optimale Kapselqualität.

Allgemeine Details

  • Titanisiertes Typ-1a-Polypropylennetz
  • Gewicht: 16 oder 35 g/m2
  • Porengröße: 1,0 mm
  • Monofiles Gewirke
  • Nicht resorbierbar
  • Atraumatische, lasergeschnittene Ränder
  • EO-sterilisiert (Ethylenoxid), pyrogenfrei

Wissen

Qualitätsbestimmend für eine langfristig erfolgreiche Brust-OP ist die richtige Entscheidung für oder gegen den Einsatz eines gewebeverstärkenden Materials (synthetisches Netz oder ADM).

TiLOOP® Bra-Netzimplantate (kein Gewebeersatz) sind Typ-1a-Polypropylennetze (makroporös, leicht & monofil) mit einer titanisierten, hydrophilen Oberfläche. Diese bietet gegenüber einfachem Polypropylen viele Vorteile, die aus der Anwendung titanisierter Netzimplantate in der Hernienchirurgie bekannt sind:

  • Besseres Zellwachstum2 
  • Niedrigeres Entzündungsrisiko1
  • Weniger Narbenbildung3
  • Geringere Netzschrumpfung1
Erhöhung der Zellvitalität von Fibroblasten durch Titanisierung einer Polypropylenoberfläche

1Scheidbach et al. In vivo studies comparing the biocompatibility of various polypropylene meshes and their handling properties during endoscopic total extraperitoneal (TEP) patchplasty. Surg Endosc (2004) 18: 211–220

2 Lehle K., Lohn S. Verbesserung des Langzeitverhaltens von Implantaten und anderen Biomaterialien auf Kunststoffbasis durch plasmaaktivierte Gasphasenabscheidung (PACVD), Abschlussbericht Forschungsverbund “Biomaterialien (FORBIOMAT II)”, 149–173, 2002

3Scheidbach et al. Influence of Titanium Coating on the Biocompatibility of a Heavyweight Polypropylene Mesh. Eur Surg Res (2004) 36: 313–317

Kontakt

Sie haben Fragen zu den titanisierten Netzimplantaten? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter

T +49 2236 9641-570

Kontaktformular

Experteninterview

Dr. Donato Casella im Gespräch über den Einsatz von Netzimplantaten bei der Brustrekonstruktion.

Zum Interview