TiLOOP® PRO PLUS T


Das transvaginale Descensus-Reparatursystem TiLOOP® PRO PLUS T wird zur totalen Elevation der Beckenbodenorgane bei Totalprolaps eingesetzt. Das PLUS-System und die hydrophile, titanisierte Netzoberfläche machen es einzigartig.


Vorteile

Einzigartiges PLUS-System  Mit dem aus Einführhülsen und Schlingen bestehenden PLUS-System können die Netzarme atraumatisch platziert und bidirektional justiert werden: beste Voraussetzungen für die spannungs- und faltenfreie Einlage des Netzes.

Reduziertes Entzündungsrisiko  Die hydrophile, titanisierte Oberfläche weist im Vergleich zu einfachem Polypropylen ein geringeres Entzündungsrisiko auf - und damit eine geringere Neigung zur Narbenbildung.4

Von Urogynäkologen, für Urogynäkologen  Alle TiLOOP®-Netzimplantate wurden gemeinsam mit Urogynäkologen entwickelt und sind zu 100 % Made in Germany.

Details

  • Titanisiertes Typ-1-Polypropylennetz
  • Gewicht: 24 g/m2
  • Porengröße: 3 mm
  • Monofiles Gewirke
  • Nicht resorbierbar
  • Atraumatische, lasergeschnittene Ränder
  • EO-sterilisiert (Ethylenoxid), pyrogenfrei
  • Inhalt: 1 x totales 8-Armnetz, 8 x Einführhülsen, 8 x Schlingen
  • Separat zu bestellende Nadel: TiLOOP® Instruments PLUS (REF 6000964)

Techn. Daten

Wissen

Höchster Anspruch an das Material

Qualitätsbestimmend für eine langfristig erfolgreiche und anatomisch stabile Deszensus-Reparatur ist neben der Qualifikation des Operierenden die Qualität des eingesetzten Netzmaterials. TiLOOP®-Netzimplantate sind Typ-1a-Polypropylennetze (makroporös  & monofil)5 mit einer titanisierten, hydrophilen Oberfläche. Diese bietet gegenüber einfachem Polypropylen viele Vorteile,  die aus der Anwendung titanisierter Netzimplantate in der Hernienchirurgie bekannt sind:

  • Besseres Zellwachstum6
  • Niedrigeres Entzündungsrisiko7
  • Weniger Narbenbildung7
  • Geringere Netzschrumpfung8
Erhöhung der Zellvitalität von Fibroblasten durch Titanisierung einer Polypropylenoberfläche (6)

Hersteller

pfm medical titanium gmbh

Südwestpark 42

90449 Nürnberg, Germany

Bestelldaten

TiLOOP® PRO PLUS T
REFAusführungBeschreibungVPE
6001342TiLOOP® PRO PLUS TTot. Netz, Hülsen, Schlingen1

Video

Literaturhinweise

1 C. Fünfgeld et al. Zystozelenkorrektur  mit alloplastischen Netzen. Frauenarzt, 56 (2015), Nr. 12, 1068-1073

2 J. Farthmann et al. Improvement of pelvic floor-related quality of life and sexual function after vaginal mesh implantation for cystocele: primary endpoint of a prospective multicentre trial. Arch Gynecol Obstet. 2016 Jul; 294(1): 115-21. doi: 10.1007/s00404-016-4014-0. Epub 2016 Jan 18

3 DGGG-Leitlinie: Descensus genitalis der Frau. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 015/006 

4 Scheidbach et al. In vivo studies comparing the biocompatibility of various polypropylene meshes and their handling properties during endoscopic total extraperitoneal (TEP) patchplasty. Surg Endosc (2004) 18: 211–220

5 Klinge et al. Modified classification of surgical meshes for hernia repair based on the analyses of 1,000 explanted meshes. Hernia (2012) 16: 251–258

6 Lehle K. Lohn S., Verbesserung des Langzeitverhaltens von Implantaten und anderen Biomaterialien auf Kunststoffbasis durch plasmaaktivierte Gasphasenabscheidung (PACVD), Abschlussbericht Forschungsverbund “Biomaterialien (FORBIOMAT II)”, 149–173, 2002

7 Scheidbach et al. In vivo studies comparing the biocompatibility of various polypropylene meshes and their handling properties during endoscopic total extraperitoneal (TEP) patchplasty. Surg Endosc (2004) 18: 211–220

8 Scheidbach et al. Influence of Titanium Coating on the Biocompatibility of a Heavyweight Polypropylene Mesh. Eur Surg Res 2004; 36: 313–317