pfm medical unterstützt discovering hands

04.01.2021

Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen. Je früher Knoten in der Brust gefunden werden, umso besser ist die Prognose für die Frauen. discovering hands hilft Frauen, Veränderungen in der Brust früh zu erkennen. Unterstützt wird die Gesellschaft auch vom Medizintechnik-Unternehmen pfm medical. 

Das Besondere bei discovering hands: Blinde und sehbehinderte Frauen werden zu Medizinisch-Taktilen Untersucherinnen (MTUs) ausgebildet. Mit seiner Stärkenorientierung erlaubt das sozialunternehmerische Konzept von discovering hands die Wahrnehmung von Schwerbehinderten als Tastexpertinnen: Die zunächst nur als Behinderung angesehene Sehschwäche der MTU wird in ein Talent und einen echten Vorteil für die Gesellschaft umgewandelt. Durch die fast 20 Prozent höhere Sensitivität bei der Entdeckung von BIRADS IV- und -V-Befunden, erreicht die durch discovering hands MTUs umgesetzte Taktile Brustuntersuchung (TBU) eine Halbierung der Auffindungsgröße von Knoten in der Brust.1 Damit kann eine Diagnose oft früher gestellt werden, was die Überlebenschancen der Frauen deutlich erhöht. Die Methode der taktilen Brustuntersuchung ist wissenschaftlich validiert und hält auch internationalem wissenschaftlichen Anspruch stand. Für viele Frauen ist es ein zusätzlicher Vorteil, dass die Untersuchung durch MTUs in einer angenehmen Atmosphäre, ohne Technik, dafür mit allen Sinnen und sehr persönlich, erfolgt (human touch). Letztlich darf auch nicht vergessen werden, dass durch eine verbesserte Früherkennung von Brustkrebs die Behandlungskosten ebenfalls verringert werden. 

Unterstützung durch pfm medical: eine Herzensangelegenheit

Die pfm medical ag unterstützt discovering hands aus voller Überzeugung – nicht nur durch die Beteiligung an der Service GmbH, sondern auch in der operativen Arbeit. „Der pfm medical ist es ein großes Anliegen, das Thema Brustkrebs in der Gesellschaft zu verankern und ein Bewusstsein für die Krankheit und ganz besonders die Therapiemöglichkeiten zu schaffen“, fasst Janine Schoeller, Vice President China & APAC, die Beweggründe zusammen. „Die Themen Brustkrebs und Sehbehinderung haben traditionell einen hohen Stellenwert für pfm medical sowie die Gründerfamilie, weshalb die Unterstützung von discovering hands ein Herzensprojekt ist“, so Schoeller weiter. pfm medical kennt sich ,ot de, Thema Brustkrebs gut aus und blickt auf jahrelange Erfahrung zurück. Nun kann discovering hands von diesem Wissen und dem Kontakt-Netzwerk profitieren. Die strategische Unterstützung durch das Medizintechnik-Unternehmen umfasst auch den Vertrieb, so dass weitere Praxen für den Einatz der MTUs gewonnen werden können, die Vernetzung von Wissen, Pilotprojekte mit Ärzten sowie die Ansprache der Krankenkassen. Eines der Hauptziele ist dabei die Unterstützung bei der Ausbildung weiterer MTUs. 

Quellen: 
1 Lux M. P. et al., Diagnostic Accuracy of Breast Medical Tactile Examiners (MTEs): A Prospective Pilot Study, Breast Care (2019) 14: 41-47