Glossar

Elektrolyte
Elektrolyte sind Stoffe, die in wässriger Lösung elektrischen Strom leiten können. Sie kommen sowohl als positiv als auch negativ geladene Teilchen (Ionen) vor. Wichtige Vertreter sind zum Beispiel Kalium, Natrium, Kalzium und Magnesium, ...
Elektrolytkonzentration
Die Menge sowie das Verhältnis von Elektrolyten in Körperflüssigkeiten.
Embolus
Ein Embolus ist ein körpereigenes oder körperfremdes Objekt, das in den Blutgefäßen zur Verengung des Gefäßvolumens (Embolie) führt…
Endoskopie
Bei einer Endoskopie wird ein biegsamer Kunststoffschlauch oder dünnes Metallrohr mit Kamera (Endoskop) in eine natürliche oder künstlich geschaffene Körperöffnung geschoben, um Einblicke in das Körperinnere zu ermöglichen…
Endothelialisierung
Die Endothelialisierung ist die Bildung neuer Gefäßinnenhaut.
enteral
Den Darm bzw. die Eingeweide betreffend
Enterale Ernährung
Als enterale Ernährung bezeichnet man in der Medizin die klinische Ernährung über den Gastrointestinaltrakt, entweder in Form der physiologischen oralen Nahrungsaufnahme oder mit Hilfe einer Ernährungssonde.
Ethylenoxid
Ethylenoxid ist ein Gas, welches als Desinfektionsmittel für Nahrungsmittel, organische Dämmstoffe (Wolle, Pflanzenfasern), Textilfasern und medizinische Geräte verwendet.
Exsikkose
Dehydierung ist die Austrocknung des Organismus durch den Verlust von Körperflüssigkeit. Daraus kann durch unzureichende Flüssigkeitszufuhr die Exsikkose entstehen.
extraperitoneale Versorgung
Der Begriff extraperitoneale Versorgung bedeutet, dass die Versorgung außerhalb der Bauchfellhöhle liegt.