Das menschliche HerzHerzfehler einblendenausblenden

Das menschliche Herz

Mögliche Herzfehler


Herzklappenfehler

Was ist das?

Bei den Herzklappendefekten unterscheidet man im Wesentlichen zwei Formen: Klappenverengung (Stenose) und Klappenundichtigkeit (Insuffizienz). 

Bei einer Klappenverengung fließt nicht genug Blut durch die Klappe, der Herzmuskel muss dauerhaft mehr Kraft aufwenden, um den Kreislauf aufrecht zu erhalten. Bei einer Insuffizienz schließt die Klappe nicht richtig und Blut fließt zurück in die Vorhöfe oder die Herzkammern, die dadurch vermehrt belastet werden. 

Wie entstehen die Herzklappenfehler?

Herzklappenfehler entstehen überwiegend im Laufe des Lebens durch Verschleiß oder infolge einer Entzündung, in wenigen Fällen sind sie angeboren.

Wie werden sie behandelt?

Je nachdem, welche Herzklappe in welcher Form betroffen ist, kann die defekte Herzklappe wieder hergestellt (Rekonstruktion) oder durch eine künstliche Klappe ersetzt werden. In speziellen Fällen kann hier auch die minimalinvasive Kathetertechnik zum Einsatz kommen. 

Hierbei wird ein Katheter von der Leiste aus über die Blutgefäße zum Herzen geschoben. Über den Katheter kann bei einer Klappenstenose entweder eine faltbare, in einen Stent eingenähte Klappenprothese eingesetzt werden oder die Klappe wird mittels eines speziellen Ballonkatheters geweitet. 

Die Klappenweitung wird vielfach bei Kindern mit angeborener Herzklappenstenose angewendet, um Zeit zu gewinnen, bevor diese einer Operation unterzogen werden können. Ebenso wird sie bei älteren Menschen mit Herzklappenstenose zu palliativ-medizinischen Zwecken angewendet.